RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Fragen zu den Atomen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Grundlagen Chemie
Autor Nachricht
Jecks



Anmeldungsdatum: 14.08.2011
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2011 13:13    Titel: Fragen zu den Atomen Antworten mit Zitat

Hallo, liebe Community.

Vorab möchte ich darauf hinweisen das ich "sogut" wie ein völliger Neuling in Chemie bin, daher einfache Fragen.
Falls die Fragen teilweise irrsinnig oder schwachsinnig gestellt sind und gewisse Dinge durcheinander gebracht worden sind, dann entschuldigt mich. Alles was ich hier wiedergebe an "angenommenen" Wissen lernte ich eifrig von mein Chemielehrer, jedoch zweifle ich an sein Wissen.
Daher hole ich hier alles nach.

Nun gut, dann fange ich mal an: Atome.

1. Bestehen Neutronen aus ein oder mehreren Elektronen und Protonen? Wenn ja, ist dies eine physikalische/chemische oder andere Bindung oder aus eine Fusion enstanden, somit ein größeres Teilchen mit ausgeglichener Ladung (also Neutral).

2. Wieso sind Protonen und Neutronen, nicht Neutronen und Elektronen, im Kern enthalten? Liegt dies daran das die Masse im Kern auf 99,9% konzentriert ist und somit höchstwahrscheinlich ist das ein einzelner Proton sowie Neutron mehr Masse beinhalten als ein Elektron und sich somit durch ihre Gravitation vorerst anziehen und eine Einheit bilden ingegensatz zu Neutronen und Elektronen? Somit ihre Gravitation und im Endeffekt dann bei gebildeter Einheit die Bindungsenergie stärker ist als die Energie die positive und negative Teilchen anziehen?

3. Wie kann man ein Wasserstoff-Kation (gelesen im Thread von Lord_Sulfur) so nennen bzw. wie kann man ein Proton Wasserstoff-Kation nennen? Nennt man ein Wasserstoff Kation nur so, wenn dieser Proton sich aus ein Wasserstoffatom gelöst hat? Oder nennt man auch normale Protonen die sich nicht gelöst haben auch Wasserstoff-Kationen?
Besteht in ein Wasserstoffatom kein Neutron sondern nur aus wirklich ein Proton und Elektron? Wenn ja, wieso? Wurde nicht gesagt, ein ausgeglichenes Atom aus Protonen, Neutronen und Elektronen ist ein Element? Ist dann Wasserstoff eine von den "Kriterien" der zählenden Elemente eine Ausnahme oder sollte es eigentlich nicht als Element zählen?

4. Mein Chemielehrer meinte mal, wenn sich Teilchen auf einer bestimmte Nähe nähern, ziehen diese Teilchen sich so stark an, das sie wie "eine Einheit" bilden und diese Energie die vorherrscht stärker als die Bindungsenergie ist, sozusagen eine höhere/stärkere Stufe der Gravitation. Ist das nicht die Bindungsenergie?

5. Kann man theoretisch aus Protonen, Neutronen und Elektronen jede Art von Atom herstellen (Gedankenexperiment sozusagen)?

6. So wie ich bisher Chemie gelernt und gelesen habe, ist Chemie nichts anderes als eine komplexe, gar fast chaotische Struktur aus verschiedensten Teilchen verschiedener Größe und Ladung, welche je nach Faktoren bestimmte Bindungen eingehen und ihre Eigenschaften durch diese Faktoren beeinflusst werden. Sozusagen wenn man wie eben schon gesagt theoretisch alle vorherrschenden Faktoren, somit Regeln, einhält sich die "Chemie" erdenken kann? (Hoffe ist nicht zu blöd geschrieben)

Das wars vorerst, hoffe auf Antworten die mir weiterhelfen =)

MFG
SaPass



Anmeldungsdatum: 18.11.2009
Beiträge: 1736

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2011 14:54    Titel: Re: Fragen zu den Atomen Antworten mit Zitat

Jecks hat Folgendes geschrieben:
3. Wie kann man ein Wasserstoff-Kation (gelesen im Thread von Lord_Sulfur) so nennen bzw. wie kann man ein Proton Wasserstoff-Kation nennen? Nennt man ein Wasserstoff Kation nur so, wenn dieser Proton sich aus ein Wasserstoffatom gelöst hat? Oder nennt man auch normale Protonen die sich nicht gelöst haben auch Wasserstoff-Kationen?
Besteht in ein Wasserstoffatom kein Neutron sondern nur aus wirklich ein Proton und Elektron? Wenn ja, wieso? Wurde nicht gesagt, ein ausgeglichenes Atom aus Protonen, Neutronen und Elektronen ist ein Element? Ist dann Wasserstoff eine von den "Kriterien" der zählenden Elemente eine Ausnahme oder sollte es eigentlich nicht als Element zählen?

4. Mein Chemielehrer meinte mal, wenn sich Teilchen auf einer bestimmte Nähe nähern, ziehen diese Teilchen sich so stark an, das sie wie "eine Einheit" bilden und diese Energie die vorherrscht stärker als die Bindungsenergie ist, sozusagen eine höhere/stärkere Stufe der Gravitation. Ist das nicht die Bindungsenergie?

Zu 3.
Ein Kation ist ein positiv geladenes Ion. Ein Wasserstoff-Kation ist also positiv geladen. Und da Wasserstoff nur aus einem Proton und Elektron besteht, und man um die positive Ladung zu erreichen mindestens ein Elektron abgeben muss, ist ein Wasserstoff-Kation ein Proton (H+).
Nun, ein Atom ist neutral, also weder positiv noch negativ geladen, wenn die Anzahl der positiven Ladungen gleicher Anzahl der negativen Ladungen ist. Also muss die Anzahl der Protonen (im Kern) gleich der Anzahl der Elektronen (in der Hülle) sein. Die Neutronen haben nichts mit der Ladungsbilanz zu tun.
Es gibt unterschiedliche Wasserstoff-Isotope.
Es gibt Wasserstoffatome, die aus einem Proton und einem Elektron bestehen, es gibt Wasserstoff-Atome, die aus einem Proton, einem Neutron und einem Elektron bestehen (wird auch Deuterium genannt) und es gibt Wasserstoff-Atome, die aus einem Proton, zwei Neutronen und einem Elektron bestehen (wird Tritium genannt).
4. http://www.quantenwelt.de/kernphysik/kernkraft/

_________________
Unterstrichene Worte sind Links und dazu da, angeschaut zu werden.
Jecks



Anmeldungsdatum: 14.08.2011
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2011 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die schnelle Antwort.

Mein Chemielehrer sagte:

Ein Element ist ein Atom mit gleicher Anzahl an Protonen, Neutronen und Elektronen.
Wenn man demzufolge glauben kann müsste Wasserstoff doch Deuterium heißen und Wasserstoff ein Ion oder so sein?
SaPass



Anmeldungsdatum: 18.11.2009
Beiträge: 1736

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2011 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Ion ist ein geladenes Atom. Also hat ein Ion entweder mehr oder weniger Elektronen wie Protonen.

Der Name des Elementes wird durch die Protonenzahl = Ordnungszahl angegeben.

Ein Element mit einem Proton, Elektron und egal wie vielen Neutronen
a) heißt Wasserstoff (unterschiedliche Namen unterschiedlicher Isotope gibt es ausschließlich beim Wasserstoff)
b) ist elektrisch neutral.

Der Wasserstoff ist außerdem das einzige Element, das keine Neutronen im Kern hat.
99,9885% der Wasserstoffatome haben kein Neutron im Kern (zusätzlich zum Proton).
0,0115% der Wasserstoffatome haben ein Neutron im Kern.
10-15% der Wasserstoffatome haben zwei Neutronen im Kern.
Jecks



Anmeldungsdatum: 14.08.2011
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2011 16:48    Titel: Antworten mit Zitat

Was hat es dann mit Deuterium auf sich? Habe schon gehört es gibt schweres Wasser für die Herstellung einer Atombombe. Schweres Wasser = Deuterium?
Widerspricht das nicht die Gültigkeit als Element im Periodensystem genannt zu werden?
Oder nur als Vereinfachung für das Volk?
litterman



Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beiträge: 2607
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2011 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Tjaa, hier muss man seine Begriffe sauber definieren... dann hat man die verwirrungen auch nicht.

Ein Element ist nur durch die Zahl der Protonen im kern eines Teilchens definiert, nichts weiter.
Teilchen mit gleicher Protonenzahl im Kern, aber unterschiedlicher Neutronenzahl sind verschiedene Isotope EINES Elements.

Dementsprechend sind Protium, Deuterium und auch Tritium alle das Element Wasserstoff.

Ein Element welches elektrisch Neutral und nicht chemisch gebunden ist, ist in seinem atomaren Zustand. Ein Teilchen (nicht auf ein Element beschränkt, das gilt auch für Moleküle), welches nicht elektrisch neutral ist, sondern eine elektrische Ladung trägt bezeichnet man als Ion.


und ur Frage was es mit Deuterium auf sich hat:
Das ist wie bereits erwähnt ein isotop des Wasserstoffs. Nimmt man das Molekül Wasser und ersetzt das Protium durch Deuterium bekommt man sogenanntes "schweres Wasser" (da ja das 1u leichte Protium durch das doppelt so schwere Deuterium ersetzt wurde). Das benutzt man heute durchaus für einige Dinge, die Herstellung von Atombomven gehört nicht dazu. Das war ein Irrglaube den man früher hatte, das es zwingend notwendig sei, ist aber nicht zutreffend (tatsächlich zeigt schweres Wasser durchaus andere ühysikalische Eigenschaften, von denen einige in der Kernchemie interessant sind, aber das führt dann sehr weit)
Jecks



Anmeldungsdatum: 14.08.2011
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2011 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Danke euch smile
Jecks



Anmeldungsdatum: 14.08.2011
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2011 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Danke euch smile
Hausmann



Anmeldungsdatum: 05.02.2011
Beiträge: 536

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2011 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

OT
Hier geht es ja richtig fürnehm zu: Protium.
Fällt mir ein: Ist Dihydrogenmonoxid auch korrekt?
litterman



Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beiträge: 2607
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2011 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

Klar isses korrekt...

um aber eine kurze Rechtfertigung zu geben:
Wenn man von den verschiedenen Isotopen des Wasserstoffes spricht, finde ich es durchaus angemessen auch die eindeutigen Namen zu verwenden...
Wenn man sich an Protium stört muss man sich genauso an Deuterium und Tritium stören...
Jecks



Anmeldungsdatum: 14.08.2011
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 15. Aug 2011 07:49    Titel: Antworten mit Zitat

Was mich noch Interessiert: Wodurch variieren die Größen der verschiedenen Atome?
Ich meine ist klar das die Elektronen negativ geladen sind und sich zwischen den anderen immer ein gewisser Abstand durch Abstoßung vorherrschen muss, aber vermindert/beeinflusst die unterschiedliche Masse des Atomkerns den Abstand zwischen den Elektronen?
TheBartman



Anmeldungsdatum: 09.07.2009
Beiträge: 665

BeitragVerfasst am: 15. Aug 2011 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

Die Größe der Atome nimmt mit jeder Periode zu, da immer eine weitere Schale hinzu kommt, deren Umfang deutlich größer ist, als die vorhergehende.
Dazu nimmt die Größe des Atoms innerhalb einer Periode von links nach rechts ab. Das hat mit der Elektronegativität zu tun. Die positive Kernladungszahl übt eine stärkere Anziehungskraft auf die Hülle aus.

Ich denke der Effekt, den eine höhere Masse hat, geht gnadenlos in allen anderen Effekten unter und spielt kein noch so geringe Rolle.

_________________
http://www.ultimatespaceproject.de
Jecks



Anmeldungsdatum: 14.08.2011
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 17. Aug 2011 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

Danke euch aufjedenfall =)

MFG
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Grundlagen Chemie

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Fragen zur NMR-Spektroskopie 4 Pasghetti 398 13. März 2019 13:05
Pasghetti Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kohlenhydrate - Allgemeine Fragen 1 Rotfuchs 4125 20. Jan 2018 13:21
KH-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rechenaufgabe und einige Fragen - AAS Adsorption 5 Sovereign2475 4494 19. Jan 2018 23:23
Sovereign2475 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge einige unbeantwortete Fragen 5 Unregistrierter Benutzer1 1092 09. Apr 2017 15:39
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fragen zu Rührkesselreaktoren 1 Melli22 1018 25. Nov 2016 17:03
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge E330 Kanns Experimente 32 Xerg 18073 09. Nov 2010 17:43
Littlesuperboy Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fragen zur Titration 29 Eve90 11689 23. Sep 2011 16:06
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 2 Fragen bei dennen ich Hilfe brauche ^^ 23 tonno 9890 16. Sep 2005 07:44
Michael aus Nbg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Letzte offenen Fragen im Protokoll 22 MüderStudent 12435 10. Feb 2005 13:10
Cyrion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktionsgleichung 21 prinCess17 13345 19. Apr 2005 15:50
Cyrion Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge E330 Kanns Experimente 32 Xerg 18073 09. Nov 2010 17:43
Littlesuperboy Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fragen zum Thema Erdöl 2 jude 14491 20. Dez 2006 19:26
jude Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktionsgleichung 21 prinCess17 13345 19. Apr 2005 15:50
Cyrion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Letzte offenen Fragen im Protokoll 22 MüderStudent 12435 10. Feb 2005 13:10
Cyrion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fragen zu Ethin 2 blackout91 12220 26. März 2008 13:56
blackout91 Letzten Beitrag anzeigen