RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
reaktionsgleichung von iod und eisen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
sunnygirl
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:09    Titel: reaktionsgleichung von iod und eisen Antworten mit Zitat

hi!
also: Eisen reagiert mit iod zu eisen3iodid. wie ist da die reaktionsgleichung? habs mal versucht, glaub aber kaum dass das stimmt:

Fe + 3I -> FeI3

grübelnd
EtOH



Anmeldungsdatum: 22.10.2004
Beiträge: 3367
Wohnort: leverkusen/köln

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

nicht ganz... überleg mal, wie iod vorkommt..
_________________
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit; nur beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher!(Albert Einstein)
Al Cool 95%



Anmeldungsdatum: 17.11.2004
Beiträge: 592
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Elementar? Big Laugh
_________________
S 30
EtOH



Anmeldungsdatum: 22.10.2004
Beiträge: 3367
Wohnort: leverkusen/köln

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

weil is ja nen element, wa? Augenzwinkern
ne, jetzt verwirr datt mädel doch net so...

_________________
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit; nur beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher!(Albert Einstein)
No Way



Anmeldungsdatum: 10.12.2004
Beiträge: 25
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso ist FeI3 nicht richtig?

Zuletzt bearbeitet von No Way am 15. Dez 2004 15:30, insgesamt 2-mal bearbeitet
sunnygirl
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

so? grübelnd

Fe + 3I2 -> Fe(I3)2

oh gott, jetzt bin ich vollkommen verwirrt? Hilfe
sunnygirl
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

No Way hat Folgendes geschrieben:
Iod ist doch in dem Fall nicht -1-wertig oder? smile


doch, hat unser lehrer gesagt grübelnd
No Way



Anmeldungsdatum: 10.12.2004
Beiträge: 25
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

Was rede ich hier eigentlich für einen Mist böse

Es muss 2 * Fe I3 sein!

edit: Warum packst du bei Gott bei Iod ne 2 in den Index, ist es gasf. oder was?
Gast






BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

hä?
also

2Fe + 3I -> 2FeI3


so? grübelnd
No Way



Anmeldungsdatum: 10.12.2004
Beiträge: 25
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Fast, schau mal, ist Iod bei dir gasförmig? So, wie dus jetzt hast, sind reechts 6 Iodatome und links nur 3! Also?
Gast






BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

ähm

2Fe + 6I -> 2FeI3

? grübelnd
EtOH



Anmeldungsdatum: 22.10.2004
Beiträge: 3367
Wohnort: leverkusen/köln

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

iod liegt als molekül I2 vor... dh... wenn du Eisen mit Iod zu Eisen(III)-iodid reagieren lassen willst, mußt du die formel folgendermaßen aufstellen, bzw gleichzeitig auch ausgleichen...

2 Fe + 3 I2 ---> 2 FeI3

_________________
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit; nur beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher!(Albert Einstein)
Tschemiker



Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 304

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, Iod liegt gasförmig als I2 vor. Darum hast du dann 2Fe + 3I2 --> 2 FeI3

In Lösung hast du denn eher I-
Gast






BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

achso, wenn das gasförmig ist, schreibt man immer ne 2 drunter bei halogenen oder wie? grübelnd
Tschemiker



Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 304

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

weil sie als dimere vorliegen, ja.

Du hast ja bei einer I-I Bindung das Oktett komplett und alles ist toll
EtOH



Anmeldungsdatum: 22.10.2004
Beiträge: 3367
Wohnort: leverkusen/köln

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

prinzipiell liegen die halogene F2, Cl2 etc vor... sind dir begriffe wie valenzelektronen, oktettregel, valenzstrukturen etc ein begriff??
_________________
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit; nur beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher!(Albert Einstein)
Al Cool 95%



Anmeldungsdatum: 17.11.2004
Beiträge: 592
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

Auch wenn sie nicht gasförmig sind, liegen sie als Zweiatomige Moleküle vor.
_________________
S 30
sunnygirl
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

EtOH hat Folgendes geschrieben:
prinzipiell liegen die halogene F2, Cl2 etc vor... sind dir begriffe wie valenzelektronen, oktettregel, valenzstrukturen etc ein begriff??


ne, nicht wirklich, aber ich schau mal im buch, da steht was, das müsste ich verstehen


nochne aufgabe: brom reagiert mit wasserstoff zu bromwasserstoff

Br2 + H -> Br2H


oder muss dann da auch noch was vor? grübelnd
Al Cool 95%



Anmeldungsdatum: 17.11.2004
Beiträge: 592
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, Hirn.
Auch Wasserstoff liegt als Zweiatomiges Gas vor. Tun übrigens alle Gasförmigen Elemente ausser den Edelgasen.

Des weiteren finde ich Br+ und H2- doch etwas gewagt.

Aber versuchs mal mit H2+Br2->2HBr

_________________
S 30
litterman



Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beiträge: 2607
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

1. Wasserstoff kommt auf biatomar vor
2. Brom hat die OZ -I und Wasserstoff die OZ +I
sunnygirl
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

danke, ich glaub ich bin da einfach zu blöd zu
Lisa



Anmeldungsdatum: 05.11.2004
Beiträge: 60
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich glaub ja kaum, dass elementares Jod mit Eisen reagiert. Das wird schon in Lösung sein und deshalb als I- voliegen.
Dann müßte das Eisen aber auch in Ionenform vorliegen.

Also:

Fe3+ + 3I- ----> FeI3

so würde ich mir das jedenfalls denken...
Al Cool 95%



Anmeldungsdatum: 17.11.2004
Beiträge: 592
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Das is ja ne wahnsinnig chemische Reaktion Hammer
Warum sollte Eisen nicht mit Iod reagieren?

_________________
S 30
Lisa



Anmeldungsdatum: 05.11.2004
Beiträge: 60
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Warum sollte metallisches Eisen mit gasförmigem Jod reagieren?
Al Cool 95%



Anmeldungsdatum: 17.11.2004
Beiträge: 592
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2004 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Aufgrund der Redoxpotentiale, der Bildungsenthalpien, der Chemie an sich?
_________________
S 30
InfoAss
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Jul 2012 21:39    Titel: Jo ehm... Antworten mit Zitat

jo ehm ich glaub "no way" hat recht.. wie gesagt chemie is nich so mein dinge --> info schon eher ^.^ Rock Hilfe
SaPass



Anmeldungsdatum: 18.11.2009
Beiträge: 1737

BeitragVerfasst am: 02. Jul 2012 22:48    Titel: Re: Jo ehm... Antworten mit Zitat

InfoAss hat Folgendes geschrieben:
jo ehm ich glaub "no way" hat recht.. wie gesagt chemie is nich so mein dinge --> info schon eher ^.^ Rock Hilfe

Du gräbst einen 8 Jahre alten Thread aus nur um uns zu beweisen, dass du lieber bei Info bleiben solltest? Interessant. EtOH hat auf der zweiten Seite die richtige Lösung gepostet.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Stöchiometrie Reaktionsgleichung 1 chemistrygast 58 16. Aug 2022 18:10
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge EDTA Reaktionsgleichung 4 Chemiek 259 18. Jul 2022 13:27
imalipusram Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Löslichkeit von Eisen 1 Gast 209 27. Jun 2022 10:01
AC-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktionsgleichung von Säurelösungen mit Seifenlösungen? 1 Gast 323 08. Jun 2022 20:49
OC-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktionsgleichung fu?r die Herstellung von Iodwasserstoffsä 6 IchBraucheHilfe 437 06. Mai 2022 19:15
AC-Gast Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge schwarzfärbung von eisen 90 Gasthörer 35857 08. Nov 2011 19:26
racers_egde Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktionsgleichung - wie geht das? 72 Minnie 43799 01. Feb 2005 15:20
AnekOne Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ionenbindung, oder kovalente Bindung 25 TheArtist 2394 18. Jun 2020 15:44
TheArtist Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Molare Masse aus Reaktionsgleichung 23 Dennis89 10329 19. Nov 2019 23:34
fleckenforscher Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktionsgleichung 21 prinCess17 21321 19. Apr 2005 15:50
Cyrion Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Reaktion Kalk mit Essigsäure 16 Mucki 141238 13. Okt 2012 11:14
Daniel35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktionsgleichung von Magnesiumoxid mit Wasser/ Löslichkeit 2 Gast 83959 05. Jan 2011 17:02
El Pechugón Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge eisen +sauerstoff 2 Lisa2206 62698 15. Mai 2009 12:47
litterman Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Eisen Nachweis mit Ammoniumthiocyanat 4 Mutated! 49151 05. Nov 2007 18:11
Mutated! Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktionsgleichung für folgende Neutralisationen..... 7 Gast 44583 07. Feb 2006 19:42
Kaythechemist Letzten Beitrag anzeigen