RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Redoxreaktion von Eisen-II-Ionen und Permanganat-Ionen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Grundlagen Chemie
Autor Nachricht
Medi
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Feb 2010 17:19    Titel: Redoxreaktion von Eisen-II-Ionen und Permanganat-Ionen Antworten mit Zitat

Hallo,
Ich wollte heute meine Chemiekenntnisse im bereich der Redoxreaktion wiederaufrischen und bin dabei über folgende Übung gestolpert:

Die Redoxreaktion von Eisen-II-Ionen und Permanganat-Ionen ( Fe^2+ und MnO_{4}^- );dabei ist meine Frage,wieso Eisen nur EIN elektron abgibt, da es nach meiner Rechnung als Eisen-II-Ion ja bereits 2 elektronen abgegeben hat, hat es 6 Valenzelektronen. Wieso gibt es also nur EINES ab? Das Permanganat-Ionen könnte ja immerhin 5 Elektronen aufnehmen!

In der Lösung sieht die oxidation dann so aus:

Fe^2+ \to Fe^3+ + e^-

Ich hoffe jemand kann mir antworten!
magician4
Administrator


Anmeldungsdatum: 05.10.2009
Beiträge: 11394
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21. Feb 2010 23:38    Titel: Antworten mit Zitat

bei den meisten atomsorten ist es irgendwie halbwegs einfach machbar denen das eine oder andere atom aufzudruecken oder wegzunehmen (von solchen extremfaellen wie edelgase oder fluor mal abgesehen)

allerdings, je hoehergeladen ein teil aber schon ist, desto schwieriger wird es weitere gleichsinnige ladungen aufzuzwingen, schon rein von der elektrostatik her

hinzu kommt, dass der energiebetrag den du aufwenden musst "um es [nochmal] zu tun" (a) von atomsorte zu atomsorte stark unterschiedlich ist und (b) bei hohen oxidations-/reduktionsstufen irgendwann so absurd hoch wird, dass du das mit chemischen mitteln nicht mehr hinbekommst ( in der hochenergie-physik kannst du hingegen naturlich noch ganz andere sachen anstellen)

daher: eisen kannst du, extreme eingeschlossen, in oxidationsstufen von -2 bis +6 pruegeln, und dann ist chemisch einfach schluss

gruss

ingo

_________________
ein monat im labor erspart einem doch glatt ne viertel stunde in der bibliothek!
litterman



Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beiträge: 2607
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 21. Feb 2010 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

Erstmal ne kleine Korrektur, Ingo möchte den Atomen natürlich Elektronen aufdrücken oder klauen, keine anderen Atome Augenzwinkern

UNd ja, Eisen kann eig. recht viele Oxidationsstufen, aber im Chemie-Alltag und erst recht in wässrigen Lösungen sind die Oxstufen +II und +III eig. dominierend.

Welche Oxidationsstufe bei solchen Reaktionen erreicht wird kann man eigentlich immer über die Spannungsreihe herausfinden, alternativ weiss man sowas mit der Zeit Augenzwinkern
magician4
Administrator


Anmeldungsdatum: 05.10.2009
Beiträge: 11394
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21. Feb 2010 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Erstmal ne kleine Korrektur, Ingo möchte den Atomen natürlich Elektronen aufdrücken oder klauen, keine anderen Atome


recht hast du, mea culpa

sorry fuer die verwirrung...

gruss

ingo

_________________
ein monat im labor erspart einem doch glatt ne viertel stunde in der bibliothek!
litterman



Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beiträge: 2607
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 22. Feb 2010 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

spätestens seit meinem Hückel-Waterloo bin ich der Letzte der anderen Leuten kleine Fehler übel nimmt Augenzwinkern
Medi
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Feb 2010 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank an alle für die Hilfe!
Ich hab schon vermutet dass das Eisen irgendwann keine elektronen mehr abgeben kann,aber da andere elemente das auch machen,um edelgaskonfiguration zu bekommen war ich total verwirrt...
litterman



Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beiträge: 2607
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 23. Feb 2010 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist das große Dilemma bei den Übergangsmetallen, da funktioniert diese Regel nur äußerst mittelprächtig... (aber in Komplexen funktioniert das dann als 18 VE-Regel zur Bindigkeit doch wieder halbwegs)

Die "Edelgasregel" (8-n Regel) zur Bindigkeit funktioniert eigentlich auch nur bei Hauptgruppenelementen und selbst da gibts grade bei höheren Homologen wieder starke Abweichungen....
anna_
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Jan 2011 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe genau die aufgabe vor mir leiegen Fe2+ + MnO4-
kann mir jemand die ganze reaktinsgleichun aufstellen?

ich war soweit:

8Fe2+ + 3MnO4- --> 3Mn2+ + 4Fe2O3

aber dann stimtm die elektronenübergabe nciht. eisen gibt 8 ab, magnesium nimmt aber 15 auf..
nun komme ich nicht mehr weiter
magician4
Administrator


Anmeldungsdatum: 05.10.2009
Beiträge: 11394
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 13. Jan 2011 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

vorneweg: dat ist mangan, net magnesium...

und ansonsten: machs sinnvoller weise klassich-feinteilig, also:

(a) Fe2+ --> Fe3+ + e-
(b, analyse permanganat) MnO4- = Mn+VII + 4 O2-
(c) MnO4- + 5 e- --> Mn+II + 4 O2-

um die anzahl der ausgetauschten elektronen gleich zu machen, muss also (a) mit 5 multipliziert werden, somit

(d) 5 Fe2+ --> 5 Fe3+ +5 e-

addition von (c) und (d) zum eigentlichen redoxvorgang:

(e) 5 Fe2+ + MnO4---> 5 Fe3+ + Mn+II + 4 O2-

da das ganze im sauren stattfindet (sonst kaemst du ja nicht zum mangan-(+2) sondern nur bis zum braunstein ) , kannst du nun mit protonen ausgleichen:

(f) 5 Fe2+ + MnO4- + 8 H+--> 5 Fe3+ + Mn+II + 4 H2O

fertig

gruss

ingo

hinweis: Fe2O3 wird im sauren nicht entstehen, sondern nur im neutralen (bis alkalischen, aber da ist dann die ausgangs-eisenverbindung gefaellt, und das ganze bricht eh zusammen). dann bekommst du allerdings im gegenzug braunstein.(auch das kann man formulieren, gibt dann halt andere redoxverhaeltnisse)
mithin: du musst dich entscheiden ob du Fe2O3 / MnO2 als produkte oder Fe3+ / Mn+2 im produktspektrum haben willst, "ueber kreuz" geht nicht

_________________
ein monat im labor erspart einem doch glatt ne viertel stunde in der bibliothek!
fraky
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jan 2011 13:06    Titel: frage Antworten mit Zitat

Hey ich hab da mal ne KUrze frage ,könnte mir jemand die reaktion von Kaliumpermangant und eisensulfat zu Braunstein erklären/aufschreiebn
magician4
Administrator


Anmeldungsdatum: 05.10.2009
Beiträge: 11394
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2011 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

wenn du dir das strickmuster oben anguckst, und fuer das mangan jetzt nicht Mn (+VII) --> Mn (+II) vorsiehst, sondern nur bis zum braunstein, mithin Mn (+VII) --> Mn (+IV) , wo genau liegt dann dein problem?

gruss

ingo

_________________
ein monat im labor erspart einem doch glatt ne viertel stunde in der bibliothek!
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Grundlagen Chemie

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Ich brache dringend Hilfe bie einer Redoxreaktion 1 Gast 203 23. März 2020 07:57
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich brache dringend Hilfe bie einer Redoxreaktion 1 Gast 148 22. März 2020 15:36
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Redoxreaktion: Oxidation von Eisen -(II)Sulfat in einer saur 4 Gast 1040 20. Aug 2019 20:26
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Redoxreaktion von Nitrit mit harnstoff 2 Emma1307 773 13. Jul 2019 23:19
Urea-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Redoxreaktion 1 waynedj 651 28. März 2019 19:25
Redox-Gast Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Redoxreaktion 55 Daggi 14208 15. Feb 2005 19:30
Fluor Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Woran erkennt man die Redoxreaktion? 33 Studi 23412 18. März 2013 23:18
ka Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Redoxreaktion Nitrat 24 Starlighttrip 5206 09. Dez 2013 18:57
Starlighttrip Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Redoxreaktion: Silbernitrat + Kupfer 18 Bef 81008 10. Apr 2008 00:51
Viridin Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Brauche Hilfe bei dieser Redoxreaktion 16 INochi 2213 26. Jan 2017 17:01
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Redoxreaktion: Silbernitrat + Kupfer 18 Bef 81008 10. Apr 2008 00:51
Viridin Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Redoxreaktion Permanganat-Ionen und Bromid 7 Gab 27906 17. Jan 2012 15:16
Gab Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Redoxreaktion: Kupferoxid+Eisen, Elektronenübertragungsreakt 4 Chemie-Noob 24232 18. Feb 2010 08:48
Chemie-noob Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Woran erkennt man die Redoxreaktion? 33 Studi 23412 18. März 2013 23:18
ka Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Redoxreaktion 55 Daggi 14208 15. Feb 2005 19:30
Fluor Letzten Beitrag anzeigen