RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
einige Fragen zur Gravimetrie
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Analytik
Autor Nachricht
Schlafmohn



Anmeldungsdatum: 26.03.2008
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 26. März 2008 18:15    Titel: einige Fragen zur Gravimetrie Antworten mit Zitat

Hallo ich habe ein paar Probleme mit einigen Fragen die mir gestellt wurden, vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen Hilfe

Wieviel darf sich maximal von dem Niderschlag bei einer gravimetrischen Bestimmung in der Flüssigkeitsphase lösen?

a.) 10 mg/L
b.) 100 mg/L
c.) 1*10 -6 g/L
d.) 1*10 -4 g/L
e.) 1,0 g/L

Welche Urtitersubstanz kann zur Titerstellung einer Schwefelsäuremaßlösung verwendet werden?

a.) Kaliumiodat
b.) Natriumcarbonat
c.) Kaliumdichromat
d.) Natriumoxalat
e.) Natriumchlorid

Bariumsulfat ist in Wasser und verdünnten Säuren praktisch unlöslich. Durch welches Aufschlussmittel kann es in eine säurelösliche Form überführt werden?

a.) Natriumcarbonat
b.) Salpetersäure
c.) Kaliumhydrogensulfat
d.) Flusssäure
e.) Königswasser

Welche Lösung wird u.a. bei der gravimetrischen Zinkbestimmung als Fällungsreagenz verwendet?

a.) K2Cr2O7-Lsg.
b.) (NH4)2SO4-Lsg.
c.) NH4SCN-Lsg.
d.) (NH4)2C2O4-Lsg.
e.) (NH4)2HPO4-Lsg.

Warum fallen Calcium-Ionen im stark sauren Bereich bei Zugabe von Oxalat-Ionen nicht als Calciumoxalat aus?

a.) Weil das Löslichkeitsprodukt des Calciumoxalats nicht erreicht wird.
b.) Weil Oxalat-Ionen in stark saurer Lösung Kohlenstoffdioxid bilden
c.) Weil das Löslichkeitsprodukt des Calciumoxalats überschritten ist
d.) Weil Calciumoxalat in wässriger Lösung alkalisch reagiert.
e.) Weil die Stoffmengenkonzentration an Oxalat-Ionen in stark suren Lösungen zu groß ist.

In einer Lösung ist Pb 2+ mit H2SO4 als Sulfat gefällt worden. Welche Waschflüssigkeit ist zum Überspülen und Auswaschen der Substanz zu verwenden, bevor der PbSO4-NS endgültig mit einem Wasser Ethanol-Gemisch ausgewaschen wird?

a.) verd. Salzsäure
b.) verd. Schwefelsäure
c.) verd. Natriumsulfat-Lsg.
d.) verd. Natronlauge
e.) verd. Salpetersäure

Vielen Dank im Voraus
Michael aus Nbg



Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 1927
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 26. März 2008 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

@Schlafmohn:

Hast Du Dir denn schon irgendwelche gedanken gemacht? Dann lass Sie uns wissen. Wir lösen hier nämlich keine Hausaufgaben, ohne das der Frager selber etwas dazu beiträgt.

Gruß Michael

_________________
http://www.world-of-smilies.com/wos_sonstige/benutze9nn0.gif
Schlafmohn



Anmeldungsdatum: 26.03.2008
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 27. März 2008 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

Also, bei der ersten Frage schwanke ich zwischen c und d weil ich mir nicht vorstellen kann, dass die Bestimmung sehr genau wäre, wenn die Werte darüber liegen würden. Bei der 2. Frage tendiere ich zu Natriumoxalat, ich habe im Internet bisher noch nichts gefunden, aber den Titer von HCl haben wir beispielsweise auch so eingestellt...
Bei der dritten Frage würde ich auf Natriumcarbonat tippen, keine Ahnung wieso....bei der 4. auf d....bei der 5. auf a und bei der letzten habe ich so wie bei den anderen keine ahnung, aber da kann ich nicht mal Vermutungen anstellen.

Tut mir leid, sollte es so gewirkt haben, wie "macht mal", aber ich habe dazu nicht viel gefunden und wollte einfach mal die Meinung anderer wissen Hilfe
litterman



Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beiträge: 2607
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 27. März 2008 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

dann geb ich mal ein paar Meinungen und Hilfestellungen ab:

1. hier gibts meines erachtens kein richtig und kein falsch. wieviel gelöst bleiben darf hängt alleine vom Fehlerbereich ab den man haben möchte und wenn man den fehlerbereich weis, hängt das wiederrum davon ab wieviel denn insgesamt in der LÖsung ist...
d.h. hier wohl die antwort aus deinen aufzeichnungen raussuchen..

2. Hier solltest du dir mal anschauen welche anforderungen denn an einen Urtiter gestellt werden, diese anforderungen mit dem gegebenen Stoffen vergleichen

3. hier kannst du mal entweder im Jander-Blasius nachschauen oder generell bei wikipedia, nach Aufschlüssen für den TRennungsgang (http://de.wikipedia.org/wiki/Aufschluss_(Chemie) da ist z.B. genau dein Beispiel drin)

4. sollte findbar sein... falls nicht mal logisch an die Sache rangehen, welche davon erfüllen die Kriterien als fällungsreagenz

5. ist durch rein logisches Überlegen zu lösen. Immer dran denken das Oxalat ja auch der Säurerest einer schwachen Säure ist... und ob die anderen genannten reaktionen ebenfalls erfolgen können sollte sich per google ermitteln lassen

6. Ist jetzt die praktische Anwendung des löslichkeitsproduktes, du willst beim waschen verhindern das das gefällte Zeug wieder in Lösung geht...
Schlafmohn



Anmeldungsdatum: 26.03.2008
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 27. März 2008 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

@ litterman: Erst mal vielen Dank

Bei der ersten Frage würde ich sagen dass nur Kaliumiodat und Kaliumdichromat als Urtiter in Frage kommen...und dann würde ich eher zu Kaliumdichromat tendieren...
litterman



Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beiträge: 2607
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 27. März 2008 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

welche anforderungen werden denn an einen Urtiter gestellt?
Schlafmohn



Anmeldungsdatum: 26.03.2008
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 27. März 2008 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Der Urtiter soll weder Wasser noch CO2 aus der Luft ziehen und muss eine beständige Lösung ergeben...
litterman



Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beiträge: 2607
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 27. März 2008 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

genau, und in diesem Fall (bestimmung von Schwefelsäure) sollte es eien wichtige eigenschaft geben: man sollte auch ne Titration durchführen können, und bei Schwefelsäure würde sich wohl ne Säure/Base Reaktion anbieten, d.h. dein Urtiter sollte auch recht gut als Base fungieren...
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Analytik

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Fragen zu PEG-400 (Polyethylenglycol) 6 Ramrod 216 02. Nov 2022 17:14
The Lich King Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Modenkopplung 1 fragenstellen123 278 15. Sep 2022 15:39
AC-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Besonderheit HNO3 und eine farbänderung 3 Boris 539 03. März 2022 09:48
AC-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Stereochemie 6 fragenstellen123 559 09. Jan 2022 19:05
OC-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Konstitutionsisomer 1 nelechemie1 507 17. Jul 2021 17:37
OC-Gast Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge E330 Kanns Experimente 32 Xerg 22337 09. Nov 2010 17:43
Littlesuperboy Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fragen zur Titration 29 Eve90 16999 23. Sep 2011 16:06
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Acidimetrie, Komplexometrie, Gravimetrie 23 fragenstellen123 1773 04. Mai 2021 14:57
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 2 Fragen bei dennen ich Hilfe brauche ^^ 23 tonno 13603 16. Sep 2005 07:44
Michael aus Nbg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Letzte offenen Fragen im Protokoll 22 MüderStudent 14676 10. Feb 2005 13:10
Cyrion Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge E330 Kanns Experimente 32 Xerg 22337 09. Nov 2010 17:43
Littlesuperboy Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktionsgleichung 21 prinCess17 21800 19. Apr 2005 15:50
Cyrion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fragen zum Thema Erdöl 2 jude 17489 20. Dez 2006 19:26
jude Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fragen zur Titration 29 Eve90 16999 23. Sep 2011 16:06
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Letzte offenen Fragen im Protokoll 22 MüderStudent 14676 10. Feb 2005 13:10
Cyrion Letzten Beitrag anzeigen