RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
pH-wert Berechnung - bitte um schnelle Hilfe
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Anorganische Chemie
Autor Nachricht
Kimara



Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 27. März 2007 17:48    Titel: pH-wert Berechnung - bitte um schnelle Hilfe Antworten mit Zitat

ich hab hier mal ne Frage was ich nicht so ganz verstehe:

Berechne den pH-Wert folgender wässriger Lösungen:

a) 0,001mol Kalilauge (KOH)
--> ich hätte gesagt da keine weiteren angaben gemacht werden muss es sich um eine starke Base handeln... also pOH = -log [OH-] = 3 also pH-Wert von 11... ist das richtig?

b) 0,1mol Natriumacetatlösung (pKs = 4,75 von Essigsäure)
--> erm ja, was wollen die hier von mir??? CH3COO- und Na+ ionen, dann reagieren die mit dem Wasser zu Ch3COOH und es werden OH- Ionen frei, also muss es ja schonmal irgendwas im pH-Wert über 7 sein oder?
so und jetzt hakts... also irgendwie über den pks wert der essigsäure die konzentration der OH- errechnen oder sowas... bitte helft mir, unklärt mir schritt für schritt für ganz dumme wie ich auf das ergebnis komme und was ich wo in die formeln einsetzten muss.. ich hab zwar verstanden dass es um irgendwelche konzentrationen geht aber woher weiß ich die denn? hier ist ja nichts angegeben

c) ein Liter wäßrige Lösung, die 0,1mol KH2Po4 und 0,01mol K2HPO4 enthält (pks von KH2PO4=7.0)
--> erm ja.... da geht nichts mehr, also das ist ja kaliumphosphat und irgendwie nochmal sowas, ich glaube dann Dikaliumhydrogenphosphat... aber was muss ich da rechnen????
Cyrion



Anmeldungsdatum: 10.11.2004
Beiträge: 4719
Wohnort: Kölle

BeitragVerfasst am: 28. März 2007 13:29    Titel: Re: pH-wert Berechnung - bitte um schnelle Hilfe Antworten mit Zitat

Kimara hat Folgendes geschrieben:
ich hab hier mal ne Frage was ich nicht so ganz verstehe:

Berechne den pH-Wert folgender wässriger Lösungen:

a) 0,001mol Kalilauge (KOH)
--> ich hätte gesagt da keine weiteren angaben gemacht werden muss es sich um eine starke Base handeln... also pOH = -log [OH-] = 3 also pH-Wert von 11... ist das richtig?


Jeps.

Kimara hat Folgendes geschrieben:
b) 0,1mol Natriumacetatlösung (pKs = 4,75 von Essigsäure)
--> erm ja, was wollen die hier von mir??? CH3COO- und Na+ ionen, dann reagieren die mit dem Wasser zu Ch3COOH und es werden OH- Ionen frei, also muss es ja schonmal irgendwas im pH-Wert über 7 sein oder?

Jeps.

Kimara hat Folgendes geschrieben:

so und jetzt hakts... also irgendwie über den pks wert der essigsäure die konzentration der OH- errechnen oder sowas... bitte helft mir, unklärt mir schritt für schritt für ganz dumme wie ich auf das ergebnis komme und was ich wo in die formeln einsetzten muss.. ich hab zwar verstanden dass es um irgendwelche konzentrationen geht aber woher weiß ich die denn? hier ist ja nichts angegeben


Setz Dich mal hin und schreib Dir den normalen MWG-Ausdruck auf:

K=

K ist bei so einer Gleichung Ks und das hast Du ja über den pKs gegeben. Dann machst Du noch zwei weitere Annahmen:
- Die Konzentration von OH- entspricht der von Na+
- die Menge an Natriumacetat, die dissoziiert, ist nur sehr gering im Vergleich zu der, die noch undissoziiert vorliegt.

Und damit hast Du schon die Lösung.

Kimara hat Folgendes geschrieben:
c) ein Liter wäßrige Lösung, die 0,1mol KH2Po4 und 0,01mol K2HPO4 enthält (pks von KH2PO4=7.0)
--> erm ja.... da geht nichts mehr, also das ist ja kaliumphosphat und irgendwie nochmal sowas, ich glaube dann Dikaliumhydrogenphosphat... aber was muss ich da rechnen????


Sagt Dir die Henderson-Hasselbalch-Gleichung was? Wenn nicht ist das nicht schlimm. Stell einfach mal die MWG-Gleichung K=.... auf. Und dann machst Du aber im Gegensatz zu Aufgabe b) eine andere Annahme:
Der pH wird "nahe" pH 7 liegen. Die Konzentrationen der gelösten Säure und der gelösten Base sind so viel größer, daß sich bei der pH-Einstellung ihre Konzentrationen so gut wie nicht ändern. den Rest brauchst Du nur ausrechnen. (Wenn Du das für den Allgemeinfall machst, dann hast Du die Henderson-Hasselbalch-Gleichung. Also mach das mal zur Übung, damit Du es verstanden hast.)

_________________
http://www.world-of-smilies.com/wos_sonstige/Bart0.gif
Kimara



Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 07. Apr 2007 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

ok, ich habs, ist ja eigentlich ganz easy...

zu 2) ich berechne den pkb wert... also 14 - pks = 14- 4,75 = 9,25... dann in die gleichung für schwache basen und dann noch vom pOH den pH wert ermitteln fertig... müsste als pH wert dann 8,75 rauskommen oder??
(oh man, schön doof wenn man die gleichungen falsch abschreibt^^)

und zum 3) dann die henderson, hasselbachgleichung für pufferlösungen... da müsste dann 6 als pHwert rauskommen..

wenn mans einmal hat gar nciht so schwer, aber erstmal drauf kommen dass wir nen puffergemisch haben, immer diese ganzen formeln, seufz Hammer

also, vielen vielen dank nochmal Big Laugh
Cyrion



Anmeldungsdatum: 10.11.2004
Beiträge: 4719
Wohnort: Kölle

BeitragVerfasst am: 10. Apr 2007 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

2) hab ich jetzt nichz nachgerechnet, hört sich abba gut an. 3) is OK.
_________________
http://www.world-of-smilies.com/wos_sonstige/Bart0.gif
dertran



Anmeldungsdatum: 13.11.2007
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 13. Nov 2007 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

eine frage... hab das jetzt mal nachgerechnet...

also beispiel b)

c(CH3COONa)=0,1mol/L
pKB = 9,25

gemäß der formel für schwache basen:

pOH = 0,5* (9,25-log(0,1mol/L)
pOH = 5,13

pH = 14-5,13 = 8,87


also nicht 8,75 wie mein Vorposter geschrieben hat! Kann das sein, dass ich die falsche Konzentration in die Formel für die schwachen Basen gegeben habe?

Kann mir mal bitte wer erklären, wie das Massenwirkungsgesetz hier aussieht?


Ks= c(CH3COOH) * c(OH-) * c(Na+) / c(CH3COONa)


stimmt das?



bitte um Hilfe, dertran
zitrone



Anmeldungsdatum: 25.08.2004
Beiträge: 55
Wohnort: Jena

BeitragVerfasst am: 13. Nov 2007 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

steht hier

CH3COO- + H20 --> CH3CoOOH + OH-

MWG:
K=(c[CH3COOH]*c[OH-])/(c[CH3COO-]*(c[H2O])
dertran



Anmeldungsdatum: 13.11.2007
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 13. Nov 2007 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

danke danke! aber was das massenwirkungsgesetz ist, ist mir klar Zunge

hab mich vorher etwas unklar ausgedrückt...ich würde gerne wissen, ob c(OH-) und c (Na+) beide einfließen, oder obs dann einfach c(NaOH) heißt?



edit: ok, danke für deinen edit Prost
zitrone



Anmeldungsdatum: 25.08.2004
Beiträge: 55
Wohnort: Jena

BeitragVerfasst am: 13. Nov 2007 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

die natriumionen sind gänzlich unbeteiligt, die machen nichts. hab ich in meinem obigen post noch verändert. die liegen vor und nach der reaktion unverändert vor, das ganze ist in lösung, da liegen natrium- und acetat-ionen sowieso getrennt voneinander vor.
dertran



Anmeldungsdatum: 13.11.2007
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 14. Nov 2007 03:58    Titel: Antworten mit Zitat

danke!

was würde allerdings mit dem PH-Wert passieren, wenn ich zusätzlich NaOH dazugeben würde?
zitrone



Anmeldungsdatum: 25.08.2004
Beiträge: 55
Wohnort: Jena

BeitragVerfasst am: 14. Nov 2007 07:31    Titel: Antworten mit Zitat

das wäre so: die stoffmenge an essigsäure würde gänzlich verbraucht werden, sie ziehst du von der NaOH stoffmenge ab, weil hydroxidionen verbraucht werden und wasser entsteht.
was mal essigsäure war ist jetzt acetat, du hast also mehr acetat als zuvor. fürs acetat als schwache base berechnest du den ph-wert un daraus die konzentration der freien hydroxid-ionen.
für die natronlauge (von der schon was "verbraucht" wurde, also neue stoffmenge/konzentration), als starke base errechnest du konzentration der hydroxid-ionen.

beide hydroxid-ionen-konzentrationen werden addiert, der pOH wer gebildet und daraus pH, ich hoffe das ist verständlich geschrieben.

was noch zu sagen ist: es kann natürlich nur soviel essigsäure zum puffern benutzt werden wie da ist, die natronlauge die nicht gepuffert werden kann ist dann immer noch starke base und somit enorm am pHwert beteligt.

zweiter fall ist aber dass du weniger natronlauge als essigsäure hast. in dem fall verschiebt sich bloß das verhältnis von essigsäure zu acetat und der pH wert ändert sich nicht sooo gravierend.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Anorganische Chemie

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge pH-Wert bestimmen 1 LeandraW 68 29. Nov 2021 20:09
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge pH bei Verdünnung 4 Pasghetti 181 31. Okt 2021 14:05
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Berechnung anfangspunkt, pufferpunkt, Pufferkapazität und Äq 1 Frenzyman 241 15. Okt 2021 20:29
AC-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Titration, Berechnung 3 November 264 16. Okt 2021 10:53
AC-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hilfe bei einer Chlorierung von Methan Übungsaufgabe 18 SSXXIII2 361 13. Okt 2021 13:38
SSXXIII2 Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Atmosphäre reduzierend und oxidierend 60 AndreChem 47324 28. Aug 2011 16:36
ahnungslos Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge ICHO 2012 57 Gast 30578 01. Sep 2011 01:56
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Chlorwasserstoff + Kaliumhxdroxidlösung: pH-Wert Berechnung 54 Daaanil 3143 29. Okt 2020 22:34
Daaanil Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ex- und Endotherm (brauche dringend HILFE) 50 Thomas Klasse 30605 03. Dez 2004 10:10
Cyrion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Dipol, polare bzw. unpolare Atombindung. 41 Futuris 157059 12. Apr 2007 10:11
Cyrion Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Dipol, polare bzw. unpolare Atombindung. 41 Futuris 157059 12. Apr 2007 10:11
Cyrion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge pH-Wert Aufgaben 26 Gast123 57819 26. Jan 2011 17:42
SaPass Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Berechnung von pKs/pKb! 19 n1c0 49691 07. Nov 2011 20:00
sorryman Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Atmosphäre reduzierend und oxidierend 60 AndreChem 47324 28. Aug 2011 16:36
ahnungslos Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Berechnung des Massenverhältnis 4 simpLy 44749 09. Mai 2010 14:10
magician4 Letzten Beitrag anzeigen