RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Elektrolyse von Natronlauge (NaOH)
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Anorganische Chemie
Autor Nachricht
~Lara~
Gast





BeitragVerfasst am: 19. März 2006 13:07    Titel: Elektrolyse von Natronlauge (NaOH) Antworten mit Zitat

Hallo!
Ich komme irgendwie überhaupt nicht weiter, und weiß nicht was wie ich das ganze angehen soll.
Bei der Kathode ist ja möglich, dass Natrium und Wasserstoff entstehen, bei der Anode ist Sauerstoff möglich.
Ich brauche irgendeinen Ansatz, weil ich einfach nicht weiter komme. Kann mit jemand helfen? Hilfe
LG
Fant



Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 19. März 2006 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ~Lara~!

Frage zurück: Ansatz für was??

Möchtest Du irgendwas ausrechnen oder erklären... ?

Fant

_________________
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!
~Lara~
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2006 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich möchte rausfinden, was an der Kathode und was an der Anode entsteht. Dazu die Formeln, und daraus dann die allgemeine Formel der Elekrtolyse von NaOH zusammenstellen.
Bloß ich weiß wirklich nicht, wie ich darauf kommen soll, was jetzt wo entsteht, deshalb brauch ich da dieses um überhaupt anfangen zu können.
Hilfe please
Fant



Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 21. März 2006 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hi!

Wenn Du NaOH in Wasser loest bekommst Du zwei Ionen, Na+ und OH-.

Das negativ geladene wandert zur Anode, das positiv geladene zur Kathode.

Wie Du bereits geschrieben hast, entsteht an der Anode Sauerstoff. Die OH--Ionen geben Eletronen an die Elektrode ab. Dabei entsteht Wasser und Sauerstoff. Versuch mal zu vervollstaendigen:

4 OH- --> O2 + ....

Bei der Kathode bin ich mir nicht 100%ig sicher: Als erstes wird das Na+-Ion ein Elektron aufnehmen. Dann haben wir (theoretisch) elementares Natrium. Da Natrium mit Wasser aber ziemlich stark reagiert entsteht wahrscheinlich wieder NaOH (und dabei Wasserstoff).

2 Na + 2 H2O --> ....

Mit dem neu-entstandenen NaOH muesste dann alles wieder von vorne losgehen????????????


Das war alles was ich dazu sagen kann... Muss jetzt sowieso gehen.

Gruesse,
Fant

_________________
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!
Gast






BeitragVerfasst am: 21. März 2006 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, das hilft mir schon weiter. smile
Das mit Natrium weiß ich nämlich auch nicht. Da muss was anderes gemacht werden, denk ich mal, denn es entsteht doch nicht NaOH an der Kathode und das ganze geht dann immer so weiter, oder?
Weiß da jemand vielleicht bescheid?
wäre nett, wenn ihr hilft =)
MinisterOfSillyWalks



Anmeldungsdatum: 23.02.2006
Beiträge: 178
Wohnort: war mal Karlsruhe (& TH)

BeitragVerfasst am: 21. März 2006 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Um die Antwort von Fant zu ergänzen:

Bei der Elektrolyse hast du an der Anode eine Oxidation, die das negativ geladene Ion (hier: basisches Medium, also OH-!) oxidiert.

Verständnisfrage: Welche Oxidationsstufe hat der Sauerstoff im Hydroxidion und in welche wird er überführt, was passiert mit den dabei freigesetzten Protonen?

An der Kathode hast Du eine Reduktion. Laut Spannungsreihe (!) ist dabei aber das Na+-Ion viel elektropositiver (also stärker elektronenspendend) als das sie umgebende Wasser. Es wird also an der Kathode das Wasser zerlegt.

Versuche bitte diese Reduktion selbst aufzustellen, ansonsten helfe ich gerne weiter.

_________________
Grüße vom MinisterOfSillyWalks

Lehrer "... and pray that there's intelligent life somewhere up in space,
because it's bugger all down here on earth."
(Monty Python, The Galaxy Song) Rock
~Lara~
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2006 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Okay ich habs jetzt so gemacht:
Anode: 4OH ---> O2 + 4e(-) +2H2O
Kathode: 2H3O(+) + 2e(-) --> H2 + 2H2O
Wobei hier Natronlauge der Elektrolyt ist, und deshalb die Konzentration der Oxoniumionen sehr gering ist. Wasser wird reduziert, also:
2H2O + 2e(-) --> H2 + 2OH(-)
Ist das so richtig?[/latex]
Lord Sulphur
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2006 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann auch einfach von einer Elektrolyse einer Natriumhydroxidschmelze ausgehen. Dann benötigt man gar kein Wasser, weil Salzschmelzen ja auch den elektr. Strom leiten.
MinisterOfSillyWalks



Anmeldungsdatum: 23.02.2006
Beiträge: 178
Wohnort: war mal Karlsruhe (& TH)

BeitragVerfasst am: 21. März 2006 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

@ ~Lara~: Jau! Setzen: 1!

Einen kleine Anmerkung: die Zeile mit dem Hydroxoniumion kannst Du dir sparen, da Du im basichen Medium arbeitest, verwende also gleich die Zeile mit dem Wasser.

Wenn Du dann eine Gesamtgleichung für diese Reaktion bildest, wirst Du merken, daß sich die OH- rauskürzen und Du nur noch die Elektrolyse von Wasser hast.

_________________
Grüße vom MinisterOfSillyWalks

Lehrer "... and pray that there's intelligent life somewhere up in space,
because it's bugger all down here on earth."
(Monty Python, The Galaxy Song) Rock
~Lara~
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2006 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wow danke Big Laugh Endlich hab ich das raus smile
Vielen Dank =)
MinisterOfSillyWalks



Anmeldungsdatum: 23.02.2006
Beiträge: 178
Wohnort: war mal Karlsruhe (& TH)

BeitragVerfasst am: 21. März 2006 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Das Prinzip mit dem pH-Wert des Medium gilt natürlich auch für alle anderen Elektrolysen/Redoxreaktionen.

Also immer schon auf den pH-Wert achten!

_________________
Grüße vom MinisterOfSillyWalks

Lehrer "... and pray that there's intelligent life somewhere up in space,
because it's bugger all down here on earth."
(Monty Python, The Galaxy Song) Rock
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Anorganische Chemie

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Elektrolyse HAuCl<sub>4</sub> 0 nelson1234 225 22. Jan 2020 11:29
nelson1234 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge NaOH herstellen 1 NW 468 11. Okt 2019 12:02
Konz-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Anode bei Elektrolyse als Plus- oder Minuspol? 3 Gast 450 26. Aug 2019 14:54
Spedex1 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Natronlauge , Disproportionierung 1 Gast 524 21. Jul 2019 15:23
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Elektrolyse von geschmolzenem Kaliumbromid 1 Gast 641 22. Apr 2019 21:06
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Herstellung von Natriumhydroxid 38 Gast 41087 12. Apr 2014 15:26
Brassica Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge natronlauge und wasser 30 chemik0r 18984 05. März 2005 01:28
EtOH Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Titration von Wein/Essig Gemisch mit Natronlauge 29 Basti 16757 24. Jan 2005 20:18
Basti Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schwefelsäure und Natronlauge 24 kingbamboo 11207 28. Jul 2005 23:14
Cyrion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Elektrolyse und weiter? 24 Ninnscho 9332 30. Jan 2005 23:02
EtOH Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Wie viel NaOH benötige ich für 1L 10%ige Lösung 6 ben91 72349 03. Sep 2011 16:03
SaPass Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Titration von H3PO4 mit 0,1 M NaOH 7 mg 43861 12. Apr 2010 11:24
Julius-Schmid Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Herstellung von Natriumhydroxid 38 Gast 41087 12. Apr 2014 15:26
Brassica Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neutralisation: HCl und NaOH! Reaktionsgleichung? 4 Jr.Spider 37508 06. Okt 2005 18:33
gein gommenda Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge konz. Schwefelsäure + Natronlauge -> hygroskopische Wirku 10 para 36141 12. Sep 2005 21:39
Cyrion Letzten Beitrag anzeigen