RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Erklärung warum sich keine Wasser oder N2 Moleküle bilden
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Anorganische Chemie
Autor Nachricht
TheArtist



Anmeldungsdatum: 18.05.2020
Beiträge: 982

BeitragVerfasst am: 25. Apr 2022 18:12    Titel: Erklärung warum sich keine Wasser oder N2 Moleküle bilden Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,



in einem Metallgitter werden sich keine „Moleküle“ bilden.



Das Gitter an sich bildet sich weil es „energetisch günstiger“ wenn sich die positiven Atom-Rümpfe periodisch anordnen und die äußeren Elektronen wie ein See darüber liegen

Damit wird alles elektrisch neutral, aber die Valenzelektronen haben keine „Zuordnung“ oder „Bindung“ einem Atom gibt.

Warum ein Periodisches Gitter von Atomrümpfen energetisch so viel günstiger ist als ein wirrer Haufen? Sehr kompliziert, ist aber so, und ist recht stabil.





Alle Atome teilen sich die valenz-Elektronen, das ist fast Kommunismus.

Daher sind die Elektronen auch so beweglich und leicht verschiebbar, das Metall wird elektrisch leitfähig.

Das Beschreibt man durch „Energiebänder“.



Durch Punkt-Fehlstellen im Atomrumpf-Gitter (z.B. fehlende Atome (vakanz), Fremdatome (ein Ni im Fe-Gitter), ins gitter Reingepresste Atome ( „interstitielle“ ) wird das Gitter gestört und es kostet bischen Energie.

Versetzungen sind Linien-fehler im Gitter.

Korngrenzen sind z.B flächenhafte Fehler.

Ausscheidungen von Fremdphasen sind 3D-Fehler.



Die Fehler machen aber eine Großteil der Eigenschaften von Metallen aus.

Z.B.: Je mehr Fehlstellen desto schlechter die elektrische Leitfähigkeit. Je mehr Fehlstellen desto härter wird ein Material.





H+ ist immer interstitiell, ist so klein das passt immer irgendwo ins Gitter. Ist ja praktisch nur ein positiver Atomrumpf, das elektron wird ans Elektronengas abgegeben.

N und O sind dagegen recht groß, haben ja noch viele fest gebundene Elektronen. Die dürften gar kein Elektron freiwillig abgeben, eher noch freie elektronen-Ladung aus dem See anziehen, H+ würden sie eher abstoßen. Außerdem sind die so groß dass sie kaum noch beweglich sind, auf jeden Fall sehr viel weniger als H.



Und wenn die sich mal treffen überlagern sich die Elektroneorbitale der Fehler-Atome mit dem Elektronensee, das gibt irgend eine Verzerrung die gerade energetisch am günstigsten ist, aber ein „Molekül“ kann man das nicht nennen,





Fast alle feste Materialien kristallisieren in solchen regelmäßigen Gittern. Auch Verbindungen, dann immer abwechselnde Ionen auf einem Gitter: z.B. Metallion (+) -Sauerstoffatom (-). Dann sind die elektronen aber so fest gebunden dass sie nicht mehr beweglich sind =Nichtleiter, Isolator.



Eine alternative heist „Amorph“, wenn alles wirr auf eine Haufen geschüttet ist. Oder wenn die Thermische Bewegung so groß wird dass alles verschwimmt, dann heist es Flüssigkeit oder Schmelze.
TheArtist



Anmeldungsdatum: 18.05.2020
Beiträge: 982

BeitragVerfasst am: 25. Apr 2022 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

Vor allem das Fett geschriebene ist interessant.
Also auch bei großen Vakanz Clustern, keine Bildung von Molekülen trotz Platz.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Anorganische Chemie

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Warum ist Riboflavin schlecht wasserlöslich? 5 guest45 351 22. Jul 2022 10:19
OC-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum verursacht Polysorbat Lutblasen? 1 Dyll 245 22. Jul 2022 05:40
imalipusram Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge siedeverzug erklärung 3 ne2345 193 15. Jul 2022 18:00
imalipusram Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Lösen von Bariumchromat in Wasser 1 Gast 285 28. Jun 2022 13:38
Hannu Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge warum ist keine löslichkeit von alkohol zu finden? 1 fff34 356 25. Jun 2022 12:50
OC-Gast Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Warum stürzen die Elektronen nicht in den Kern? 57 Linus 76164 18. Okt 2019 14:38
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Stöchimetrische Rechnung (Erklärung + Rechung zu Aufgaben) 41 LaLiLuKEINEAHNUNG 26242 16. Jun 2011 17:40
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schweres Wasser 39 Xeal 41027 24. März 2011 16:23
SaPass Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge natronlauge und wasser 30 chemik0r 28367 05. März 2005 01:28
EtOH Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Atomzahl berechnen (1l wasser) 30 Kissproof1 58238 26. Jan 2005 09:59
EtOH Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Reaktionsgleichung von Magnesiumoxid mit Wasser/ Löslichkeit 2 Gast 83959 05. Jan 2011 17:02
El Pechugón Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktion von Natriumcarbonat mit Wasser 8 KingKong 82751 12. Aug 2009 10:25
TheBartman Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum stürzen die Elektronen nicht in den Kern? 57 Linus 76164 18. Okt 2019 14:38
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Atomzahl berechnen (1l wasser) 30 Kissproof1 58238 26. Jan 2005 09:59
EtOH Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welche Stoffe lösen sich in Heptan bzw. Wasser 21 kingbamboo 54084 09. März 2005 16:32
kingbamboo Letzten Beitrag anzeigen