RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Titanylsulfat Zink Salzsäure
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Anorganische Chemie
Autor Nachricht
Knama18



Anmeldungsdatum: 27.05.2020
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2020 22:31    Titel: Titanylsulfat Zink Salzsäure Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo liebe Alle,

Bei der Reaktion einer - Lösung mit Zink und Salzsäure wird Titan(IV) zu Titan(III) reduziert. In schwefelsaurem Milieu liegt Titan(IV) als vor. Darf man das für das salzsaure Milieu ebenfalls annehmen?
Und ausgehend davon, dass dem im salzsauren so wäre, wie dürfte man dann die Reaktionsgleichung formulieren?

Meine Ideen:


Die Lösung färbt sich violett, da Ti(III) entsteht. Wäre das so denkbar? Die Hydroxid-Ionen sind mir nur etwas suspekt hier.
Nobby
Administrator


Anmeldungsdatum: 20.10.2014
Beiträge: 3650
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2020 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

Das glaube ich kaum das im Sauren Millieu Titanhydroxido Ionen vorliegen.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Titanylsulfat
Knama18



Anmeldungsdatum: 27.05.2020
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2020 23:38    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt bin ich verwirrt. Ich habe das gefunden...

http://www.axel-schunk.net/experiment/edm1202.html
Nobby
Administrator


Anmeldungsdatum: 20.10.2014
Beiträge: 3650
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19. Okt 2020 07:26    Titel: Antworten mit Zitat

Da wird er sich verschrieben haben. Es liegen Ti(O)2+ Ionen vor. Eben Titanylionen und keine Titanhydroxidoionen. Hydroxide würde von Säure sofort neutralisiert.
AC-Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Okt 2020 11:49    Titel: Titan(IV) Antworten mit Zitat

Ti(IV) bildet in ausreichend saurer Lösung keine reinen Aquo-Komplexe,sondern reagiert als Kationensäure und unter Abspaltung von Wasser zu Hydroxido-Komplexen wie [Ti(OH)2]2+ und [Ti(OH)3]+ .welche noch zusätzlich Wasser oder z.B. in schwefelsaurer Lösung Hydrogensulfat als Liganden enthalten.
Daher kann man bei Verwendung von Titanylsulfat-Lösungen in einer Reaktionsgleichung schon den obigen Komplex formulieren.
Dann sollte man auch für das Ti(III) einen Komplex formulieren.
Für die Nachweisreaktion von Ti(IV) mittels Zink sollte man aber beachten,woher der Hnasc kommt.
Ansonsten ist die RG vom TES zwar formal richtig,aber unter den Reaktionsbedingungen nicht sinnvoll.
Man findet oft vereinfachte RG für die Reaktion,wo mal vom Titanyl-Kation ausgegangen wird,mal von "Ti(IV)" o.a. .
So dann auch 2 Ti(IV) + Zn-> 2 Ti(III) + Zn2+.

AC-Gast.
Nobby
Administrator


Anmeldungsdatum: 20.10.2014
Beiträge: 3650
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19. Okt 2020 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hast Du da eine Literaturstelle wo diese Hydroxidokomplexe in saurer Lösung beschrieben werden, außer die vom TES.
AC-Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Okt 2020 12:33    Titel: Literatur Antworten mit Zitat

Ist nachzulesen im HoWi,Jander/Blasius oder auch Greenwood/Earnshaw.

AC-Gast.
Knama18



Anmeldungsdatum: 27.05.2020
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 20. Okt 2020 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

Erstmal herzlichen Dank für die teils schnellen, teils sehr ausführlichen Antworten.
Da mich die Frage sehr beschäftigt hat, zog ich meinen Dozent zu rate:
Man kann auch als Aqua-Komplex mit fünf Wasser-Liganden betrachten. Durch das vorhandene saure Milieu kann folgende RG formuliert werden:



Ich hoffe, wird sind mit der Lösung jetzt alle glücklich, ich für meinen Teil: Ja.
AC-Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Okt 2020 18:15    Titel: Titansäure Antworten mit Zitat

Die Chemie von Ti(IV) in wäßriger Lösung weist eine Vielzahl von Komplexen auf,deren Anteil und Zusammensetzung vom pH-Wert und verwendeter Säuren,bzw. Ausgangs-Tii(IV)-Verbindung abhängt.
Da für den Nachweis keine genaueren Bedingungen genannt sind,kann man auch den vom Dozenten genannten Pentaaqua-oxidotitan(IV)-Komplex formulieren,der teils bei der Hydrolyse von Titanyl-Salzen entsteht.
In schwefelsaurer Lösungen werden oben genannte Komplexe spektroskopisch nachgewiesen,mit unterschiedlichen Anteilen an Sulfat-,bzw. Hydrogensulfat-Liganden.
Das ist für euch aber nicht sie relevant,wichtig ist,daß die RG von dir ausgeglichen ist und auch der Produktkomplex stimmt.

AC-Gast.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Anorganische Chemie

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Warum wird Salzsäure mal als HCL oder H3O+ und Cl- geschrieb 3 Daaanil 202 01. Nov 2020 12:23
Daaanil Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Stoffumsatz 12 Sascha 297 23. Okt 2020 10:41
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktionsverlauf für die Reaktion von Zink mit Salzsäure 6 Gast 551 04. Sep 2020 18:39
guest22446688 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bromessigmethylester 7 sakina 373 29. Aug 2020 12:35
OC-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vakuumtaugliche Metalle 15 TheArtist 581 30. Aug 2020 11:41
TheArtist Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Salzsäure im Exil? 22 Resi 9134 09. Jan 2007 21:28
Michael aus Nbg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Elektrochemie - Daniell-Element - Zink und Kupfer 19 Thiemo29 4527 17. Apr 2016 15:12
ka Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Natronlauge+ Salzsäure 17 me_again 5378 11. Sep 2010 15:58
me_again Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktionsgleichung (Übungsaufgabe von dem Titelthread) 16 till 11611 17. Nov 2011 21:51
till Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vakuumtaugliche Metalle 15 TheArtist 581 30. Aug 2020 11:41
TheArtist Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Silbernitrat + Salzsäure 11 darton 31146 09. März 2007 17:07
Pegasus Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktion Calciumoxid mit Salzsäure 3 Laura15 27257 22. Apr 2012 19:43
Sherlock Holmes Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Chromschicht wird von Salzsäure kaum angegriffen, soll aber 3 BenjaminJ 14339 10. März 2013 17:13
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktion von Zink mit verdünnter Essigsäure 5 LadyEnyce 14249 03. Mai 2010 17:59
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Reaktionsgleichung für magnesium & salzsäure 3 henningxxx 13965 18. Mai 2011 20:16
magician4 Letzten Beitrag anzeigen