RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
größte Masse
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Anorganische Chemie
Autor Nachricht
Paul Erik
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Okt 2020 17:51    Titel: größte Masse Antworten mit Zitat

Meine Frage:

HallO! Folgende Atome sind gegeben:

100 Atome von Nickel-59
100 Atome von Nickel-60
100 Atome von Cobalt-59
100 Atome von Eisen-59

Meine Ideen:
Woher kann man ZBsp wissen, welches der Atome die größte oder kleinste Masse haben v.a wenn Nickel-59 und Cobalt-59 dieselbe Masse besitzen.
Wie würde man wissen welches größer bzw. kleiner ist?

Danke im voruas:)
LG
Paul
Nobby
Administrator


Anmeldungsdatum: 20.10.2014
Beiträge: 3651
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2020 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

An den Werten gar nicht. Dazu muss man noch wissen wie die Protonen und Neutronenanzahl sind, da die Teilchen geringfügig eine unterschiedliche Masse haben.
Eisen 26, Cobalt 27 und Nickel 28 Protonen
Die Neutronen dann aus den Differenzen.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/00/Periodensystem_Einfach.svg
AC-Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Okt 2020 18:22    Titel: Masse Antworten mit Zitat

Die Anzahl der Atome ist hier gleich,für die Frage daher irrelevant.
Du hast die verschiedenen Elementsymbole,wo die Elemente durch die jeweilige Ordnungszahl definiert sind.
Du hast hier in Ergänzung die Massenzahlen der Isotope,somit eine Angabe über die Anzahl Protonen und Neutronen pro Kern.
In der Regel werden Isotope gleicher Massenzahl als "isobar",vereinfacht "glechschwer" bezeichnet.
Nimmt man jedoch die absoluten Werte und berücksichtigt die unterschiedlichen Massen für Protonen und Neutronen,sind die Atomkerne von z.B. Ni 90 und Co90 nicht gleich schwer.
Könntest du mal due vollständige Aufgabe im Original posten?Sehe gerade,daß Nobby schon schneller war.

AC-Gast.
magician4
Administrator


Anmeldungsdatum: 05.10.2009
Beiträge: 11648
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2020 18:44    Titel: Antworten mit Zitat

- das "strich soundsoviel" gibt dir die summe aus protonen und neutronen des kerns
- das elementsymbol gibt dir an, um welchen kern es sich handelt
- bei den drei genannten kernen handelt es sich um drei aufeinanderfolgende elemente der 4. periode

es handelt sich bei 5926Fe daher um einen kern mit 26 protonen, 33 neutronen
.. bei 5927Co um einen kern mit 27 protonen, 32 neutronen
... 5928Ni um einen kern mit 28 protonen, 31 neutronen
... und bei 6028Ni um einen kern mit 28 protonen, 32 neutronen

da 6028Ni einen kernbestandteil ( konkret : 1 neutron) mehr hat als alle anderen, und dessen zusatzmasse alle anderen feinheiten locker ueberkompensiert, ist 6028Ni das schwerste der genannten elemente, alle anderen sind leichter

die anderen drei unterscheiden sich dadurch, dass dort (bei aufsteigender ordnungszahl) gleichzeitig jeweils ein proton im kern weniger ist
neutronen sind schwerer als protonen ( um ~ die masse eines elektrons naemlich), sodass rein von daher eisen den schwersten kern hat, gefolgt von Co und Ni gleicher nucleonenzahl...
... jedoch hat Nickel eben ein aussenelektron mehr als Kobalt, und dieses wiederum eines mehr als eisen, sodass sich das ganze +/- wieder hinweghebt. so gesehen waeren die reinen kerne zwar von unterschiedlicher masse, was aber durch die ebenfalls unterschiedliche elektronenanzahl ( und somit elektronen-gesamtmasse) wieder exakt gegenkompensiert wird.

so gesehen sollten die drei also als atome gleiche massen haben

... und wenn man jetzt aber noch genauer hinguckt, dann ist die masse des elektrons eben doch nicht exakt gleich der massedifferenz (neutron-proton), und auch der massedefekt der betreffenden kerne ist nicht identisch (eisen hat unter allen elementen den hoechsten massedefekt, und von da an gehts bei weiter steigender ordnungszahl wieder bergab)
... und auch der massedefekt ist innerhalb ein und des selben elements noch leicht unterschiedlich

somit ist man hier schlussendlich mit der reinen analyse aufgrund der stellung im periodensystem , und dem wissen darum , dass es ab eisen wieder bergab geht mit dem massedefekt, denn dann doch geborsten

meine persoenliche vermutung waere, dass die ordnungszahl/der "im allgemeinen" zugehorige massedefekt hier das geschehen majorisiert (und somit waere meine massereihenfolge dann 5926Fe, 5927Co, 5928Ni (aufsteigend)


was nun aber sagt die literatur (atommassen)?

5926Fe : 58,9348736(4) u
(quelle: link)

5927Co : 58,933194(4) u
(quelle: link)

5928Ni : 58,9343456(4) u
(quelle: link)

wie man sieht, lag ich mit meiner vermutung eines auch in den feinheiten linearen trends voll daneben: dort gehts einfach nur wild durcheinander in dieser "kurzen" reihe


.... und nur dass nun aber tatsaechlich 6028Ni ( m = 59,930786(3) u, quelle ebenda) in der tat die hoechste atommasse hat, troestet mich da denn dann doch ein wenig

u live, u learn...

gruss

Ingo


... und ich seh grad, dass sowohl Nobby wie auch AC-Gast schneller waren. daher meine anmerkungen nur als (hoffentlich trotzdem nuetzliche) ergaenzungen

_________________
ein monat im labor erspart einem doch glatt ne viertel stunde in der bibliothek!
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Anorganische Chemie

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Verdünnung 10 Aynaz 314 23. Okt 2020 21:12
Aynaz Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Berechnung der Summenformel einer Verbindung, bei der nur ei 5 Gast 325 22. Okt 2020 17:35
AC-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welcher Gips hat die größte WärmeEntwicklung beim Abbinden? 4 Gast 238 02. Okt 2020 12:01
AC-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie berechnet man die entstehende Masse in g bei einer Reakt 3 Gast 352 05. Sep 2020 09:50
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Berechnung 15 Lise 545 31. Jul 2020 18:52
imalipusram Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Stöchiometrisches Rechnen (mol/u/Masse) 25 alpha_centauri 16146 30. Okt 2009 13:44
alpha_centauri Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Molare Masse aus Reaktionsgleichung 23 Dennis89 6399 19. Nov 2019 23:34
fleckenforscher Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge mol/molare masse usw. O.o 19 Lisaa 8631 28. Apr 2005 14:19
Cyrion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Masse- bzw. Volumenberechnung 16 schoki 7833 26. Apr 2005 16:22
schoki Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge masse an chlor berechnen 15 fare kafa 5459 03. Okt 2012 11:10
SaPass Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Stoffmenge n und Mol% aus molarer Masse und Gew% berechnen 2 correnor 16801 19. Okt 2013 15:59
ka Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Stöchiometrisches Rechnen (mol/u/Masse) 25 alpha_centauri 16146 30. Okt 2009 13:44
alpha_centauri Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Molare Masse von CH3COOH (Essigsäure) 2 Cookie1 16068 14. Aug 2011 21:02
Hausmann Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Masse Kation/Anion berechnen 1 Anny, 14505 12. Dez 2017 22:32
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge wie komme ich auf molare Masse von 14C 9 Sonnenschein1 14450 19. Aug 2009 15:16
franz Letzten Beitrag anzeigen