RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Halogenalkane und Alkene!!
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Organische Chemie
Autor Nachricht
keksy5



Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06. März 2005 16:39    Titel: Halogenalkane und Alkene!! Antworten mit Zitat

HUHU! Wink

hab da mal ne Frage!!

Warum sind die Siedepunkte der Halogenalkane höher als die der Alkene???

Ich vermute mal, dass es was mit den Dipol-Wechselwirkungen zu tun hat, habe aber sonst keine Ahnung davon!! unglücklich
Wäre echt nett, wenn ihr mir weiter helfen könntet!!

Tschaui

PS: Danke für eure Antworten
Cyrion



Anmeldungsdatum: 10.11.2004
Beiträge: 4719
Wohnort: Kölle

BeitragVerfasst am: 06. März 2005 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Deine Vermutung ist richtig. Ein relativ kleiner Effekt sit auch die erhöhte Masse. Das ist natürlich bei Iod am stärksten. Da ist ja auch das Dipol am kleinsten.
keksy5



Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06. März 2005 19:48    Titel: Halogenalkane und Alkene!! Antworten mit Zitat

HUHU! Wink

Könntest du mir das vielleicht etwas genauer erklären mit den Dipol-Wechselwirkungen in Bezug auf meine Frage??
Wäre echt nett!!

Mfg

keksy5

Tanzen
Cyrion



Anmeldungsdatum: 10.11.2004
Beiträge: 4719
Wohnort: Kölle

BeitragVerfasst am: 06. März 2005 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Je stärker dipolar eine Verbindung, desto stärker sind die Kräfte zwischen den Teilchen, desto mehr Energie (Wärme) muß aufgewandt werden, die Teilchen voneinander zu trennen.
Die Dipole kommen durch Bindungen mit Partnern unterschiedlicher Elektronegativität zu Stande.
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 07. März 2005 15:43    Titel: Halogenalkane und Alkene!! Antworten mit Zitat

huhu!!
Wink
Also heißt das, dass die Dipol-Wechselwirkungen in einer gewissen Art und Weise bei den Halogenalkanen stärker sind als die bei den Alkenen oder warum sind die Siedepunkte bei den Halogenalkanen höher?? grübelnd

Tschaui Big Laugh
Cyrion



Anmeldungsdatum: 10.11.2004
Beiträge: 4719
Wohnort: Kölle

BeitragVerfasst am: 07. März 2005 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Weißt Du denn, warum Wasser oder HCl ein Dipol ist und warum Methan, Ethan, Wasserstoff, Sauerstoff, CO2 etc. keine Dipole sind?
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 07. März 2005 17:05    Titel: Halogenalkane und Alkene!! Antworten mit Zitat

HUHU!

Ne, mit den Dipol-Wechselwirkungen hatte ich immer meine Schwierigkeiten. Wäre echt nett, wenn du mir es erklären könntest!!

Tschaui
EtOH



Anmeldungsdatum: 22.10.2004
Beiträge: 3367
Wohnort: leverkusen/köln

BeitragVerfasst am: 07. März 2005 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

weißt du, was elektronegativität ist?
_________________
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit; nur beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher!(Albert Einstein)
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 07. März 2005 17:19    Titel: Halogenalkane und Alkene!! Antworten mit Zitat

HUHU! Wink

Ja ich weis, was Elektronegativität ist! smile

Mein Problem liegt darin, dass ich mit den Dipol-Wechselwirkungen nicht so klar komme, ich weiß zwar, wie sie aufgebaut sind, aber ich bin nicht in der Lage sie in einer gewissen Art und Weise anzuweden oder sie auch nur erklären zu können und damit so die Siedepunkte der Halogenalkane und Alkene zu erklären!!! unglücklich Hilfe

Tschaui

Hilfe
Cyrion



Anmeldungsdatum: 10.11.2004
Beiträge: 4719
Wohnort: Kölle

BeitragVerfasst am: 07. März 2005 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Deswegen gehen wir auch langsam vor.

Was wird wohl ein stärkerer Dipol sein H2O oder H2S ?
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 07. März 2005 17:36    Titel: Halogenalkane und Alkene!! Antworten mit Zitat

HUHU! Wink

Ich denke mal das H²S eine stärkeres Dipol hat, weil dort die Elektronegativität am größten ist! Auch besitzt Schwefel mehr Außenelektronen als Sauerstoff!!
Hoffe meine Antwort ist richtig!!

Denkst du das ich (wir, wahrscheinlich weist du die Antwort schon) die Frage bis morgen lösen kann, weil ich die Antwort am Mittwoch benötige??? unglücklich

Tschaui
EtOH



Anmeldungsdatum: 22.10.2004
Beiträge: 3367
Wohnort: leverkusen/köln

BeitragVerfasst am: 07. März 2005 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

schau mal, in was für ner hauptgruppe sauerstoff und in welcher schwefel steht Augenzwinkern .. was sagt dir das über die außenelektronen?


aber das mit der delta EN is scho' recht... Augenzwinkern

_________________
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit; nur beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher!(Albert Einstein)
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 07. März 2005 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

HUHU! Wink

Sauerstoff und Schwefel stehen beide in der 6. Hauptgruppe, aber Schwefel hat eine Schale mehr als Sauerstoff!!
Stimmt, die Hauptgruppe gibt ja die ZAhl der Außenelektronen an, oder?

Tschaui
EtOH



Anmeldungsdatum: 22.10.2004
Beiträge: 3367
Wohnort: leverkusen/köln

BeitragVerfasst am: 07. März 2005 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

das stimmt schon... da kommen die d-elektronen dazu... deswegen braucht schwefel, bzw alle elemente, die nach der 2. periode kommen, nicht die oktettregel erfüllen... Augenzwinkern .. aber valenzelektronen an sich, das siehste an der hauptgruppe...

und mir is grad nen fehler unterlaufen... sauerstoff hat ne höhere EN als schwefel... sorry... damit ist H2O der stärkere dipol...

_________________
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit; nur beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher!(Albert Einstein)
Cyrion



Anmeldungsdatum: 10.11.2004
Beiträge: 4719
Wohnort: Kölle

BeitragVerfasst am: 07. März 2005 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Genau, Sauerstoff hat ´ne höhere Elektronegativität als Schwefel. Was folgt daraus für´s Dipolmoment?
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 07. März 2005 17:50    Titel: Halogenalkane und Alkene!! Antworten mit Zitat

HI!

Glaub ich bin in diesem Fach ein hoffnungsloser Fall!!

Also warum hat Sauerstoff eine höhere EN?

Nochmal zu meiner ersten Frage zurück!!
Halogenalkane haben höhere Siedepunkte als Alkene, weil die ein stärkeres Dipol haben, da stellt sich aber doch die Frage warum haben die einen stärkeren Dipol?

Tschaui

sry das ich so viele Fragen stellen!!
EtOH



Anmeldungsdatum: 22.10.2004
Beiträge: 3367
Wohnort: leverkusen/köln

BeitragVerfasst am: 07. März 2005 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

für elektronegativitäten gibts ne tabelle... steht manchmal auch in den periodensystemen...
_________________
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit; nur beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher!(Albert Einstein)
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 07. März 2005 17:53    Titel: Halogenalkane und Alkene!! Antworten mit Zitat

HUHU! Wink

Ok, dann weiß ich schon mal über die En bescheid!!*freu*
Cyrion



Anmeldungsdatum: 10.11.2004
Beiträge: 4719
Wohnort: Kölle

BeitragVerfasst am: 07. März 2005 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

Also. Je elektronegativer (im Vergleich zum Bindungspartner), desto stärker zieht das Atom die Bindungselektronen zu sich rüber. da die Atomrümpfe (also die positiv geladenen Kerne) "an Ort und Stelle" bleiben,gibt es eine kleine Ladungsauftrennung. Es gibt einen Dipol. So, jetzt kannst Du auch beantworten, was ein stärkerer Dipol ist: Wasser oder Schwefelwasserstoff (beide Moleküle sind gewinkelt).
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 07. März 2005 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

HUHU!

Es folgt daraus, dass Wasser einen stärkeren Dipol hat, wegen der En!

Tschaui!!
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 07. März 2005 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

HUHU! Wink

Es ist mir schon klar, dass ich das alles irgendwie verstehen muss, um die Frage beantworten zu können, warum die Halogenalkane einen höheren Siedepunkt haben als Alkene!!
Mein Problem ist nur, dass ich die Antwort bis Morgen (Dienstag) benötige traurig und ich vermute mal, dass ich die Antwort bis dahin nicht alleine herausbekommen habe/werde, obwohl ihr mir sehr super hilft!!!Also, bitte helft mir beim konkreten Antworten der Frage, vielleicht kann ich dass danach besser nachvolziehen!!!!

Tschaui Mit Zunge

PS: Vielen Dank für eure Hilfe!!!
Cyrion



Anmeldungsdatum: 10.11.2004
Beiträge: 4719
Wohnort: Kölle

BeitragVerfasst am: 08. März 2005 09:14    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry, bin leider erst jetzt wieder online. unglücklich

Auch wenn es jetzt besserwisserischer klingt:
1) Wenn Du Dich etwas früher meldest, haben wir genug Zeit Dir alles nötige beizubringen bzw. zu erklären. Wir sind auch nur ganz normale Menschen, die irgend einen "Job" haben und hier nur "zufällig" sind.
2) auch wenn Du die Sachen heute brauchst: Solange du sie nciht verstanden hast soltest Du Dich ruhig wieder melden, denn sie werden mit großer Sicherheit wieder dran kommen. Und dann werden sie oft nicht direkt abgefragt sondern als bekannt vorausgesetzt.

Also Sauerstoff und Wasserstoff haben eine höhere Elektronegativitätsdifferenz als Schwefel und Wasserstoff.

Wie ist das jetzt mit Kohlenstoff und Wasserstoff?
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 08. März 2005 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

HUHU! Wink

Kohlenstoff hat eine höhere En als Wasserstoff!!

Tschaui!!

Tanzen
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 08. März 2005 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

HUHU! Wink

Langsam wird mir das klar, warum Halogenalkane einen höheren Siedpunkte haben!
Weil nämlich Halogenalkane einen stärkeren Dipol haben und so die Van-der-Waals Kräfte auch höher sind. Also muss man mehr Energie aufwenden, damit man den Stoff zum Sieden bringen kann!

Ist das richtig oder liege ich schon wieder falsch???

Tschaui Mit Zunge
Cyrion



Anmeldungsdatum: 10.11.2004
Beiträge: 4719
Wohnort: Kölle

BeitragVerfasst am: 08. März 2005 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Genau!! So isset! smile

Das wird bestimmt noch mal abgefragt.
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 08. März 2005 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

HUHU! Wink

vielen Dank für die Antworten und somit die Arbeit die ihr da hieingesteckt habt, um mir das begreiflich zu machen!!

Tschaui
Mit Zunge
Tanzen Big Laugh Prost
Tschemiker



Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 304

BeitragVerfasst am: 08. März 2005 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

Kein Problem, haben wir doch gern gemacht Tanzen
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Organische Chemie

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Klausurvorbereitung Alkane, Halogenalkane und Alkene 3 Manko 4783 04. Okt 2017 19:30
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Alkene/Organische Chemie 2 MickyMaus 780 19. Jun 2017 13:12
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Chemie-Test: Alkane, Alkene, Alkine 1 Gast 2046 18. Jan 2017 06:44
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Halogenalkane 1 Arrhenius361 1045 06. Jan 2017 13:03
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Alkene - hybridisierung 1 Luki99 1107 12. Mai 2016 17:09
ka Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Zwei kleine Fragen zur Nomenklatur der Alkane bzw Alkene 6 ChemieStudent93 1833 25. Aug 2013 16:09
ChemieStudent93 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie funktionieren die Formeln von Alkene, Alkine, etc? 5 meninalinda 2066 07. Mai 2013 18:16
Daniel35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Alkane Alkene Alkine Alkanole 5 IggyPop 6666 03. Mai 2010 20:54
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Halogenalkane? 5 deziana 4272 19. Okt 2008 23:10
litterman Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nomenklatur halogen alkene 5 Name 3895 30. Jun 2005 21:25
Gast Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Kossosion/schutz/Organ. Verbind., Alkane/Alkene, Milchsäure 0 jude 8715 28. März 2007 19:37
jude Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Alkane Alkene Alkine Alkanole 5 IggyPop 6666 03. Mai 2010 20:54
magician4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Übungen zu Homologen Reihen (Alkane,Alkene,usw.) 2 Gast 5202 08. Nov 2015 17:27
MarkiDerBauer Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Klausurvorbereitung Alkane, Halogenalkane und Alkene 3 Manko 4783 04. Okt 2017 19:30
Nobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Halogenalkane? 5 deziana 4272 19. Okt 2008 23:10
litterman Letzten Beitrag anzeigen